urlaub-lateinamerika.de

Urlaub in Uruguay

Uruguay Urlaub - Südamerika Reise zur leisen Perle Lateinamerikas

Wenn man über Südamerika spricht, dann hört man den Namen Uruguay eher selten. Die Nachbarländer Brasilien oder Argentinien sind da weitaus populärer, selbst Chile oder Peru werden weitaus häufiger in Bezug auf Reisen und Urlaub genannt. Nichts gegen diese schönen Länder, aber diesen Respekt hätte auch Uruguay über alle Maßen verdient.

Montevideo, die Stadt, die durch Wohlstand und Sicherheit strahlt, präsentiert sich auf seine ganz eigene Art und Weise, verspielt und zugleich mondän.

Das kleine Uruguay bietet vielzählige Landschaftsbilder und hat einiges an Kultur zu bieten. Das Land ist mit knapp 180.000 Quadratkilometern in etwa halb so groß wie Deutschland, beherbergt aber gleichzeitig gerade mal dreieinhalb Million Einwohner.

Durch diese dünne Besiedelung zusammen mit einem dosiert gesteuerten Öko-Tourismus konnte sich die Natur bis heute relativ störungsfrei entfalten. Fruchtbare Böden und riesige Grasland-Flächen von extrem hoher Qualität bescheren dem Land eine der erfolgreichsten Agrikulturen der Erde.
Im Satz voran fiel der Begriff vom "dosierte gesteuerten Tourismus"- dies bedeutet, dass neben und zwischen den unendlichen Weide-Arealen noch genügend Freiräume für die Ausbreitung typisch südamerikanischer Flora und Fauna bleiben. Jaguar, Puma, Tapir, Ameisenbär und viele andere Arten haben hier ideale Rückzugsgebiete gefunden.

Die extrem wasserreichen Landschaften Uruguays begünstigen vor allem die Bildung eine der höchsten Kaiman-Dichten von ganz Südamerika. Zu bewundern sind diese imposanten Reptilien vor allem im fast 4.000 Kilometer langen Rio Parana und im Grenzfluss zwischen Argentinien und Uruguay, dem Rio de la Plata.

Außerhalb der natürlichen Schönheiten Uruguays gibt es selbstverständlich auch urbane Kostbarkeiten zu bestaunen.

Zum allergrößten Teil konzentrieren sich die Sehenswürdigkeiten des Landes in Montevideo. Da fast jeder zweite Uruguayer in der Hauptstadt wohnt, versteht es sich von selbst, dass Montevideo in dieser zentralisierten Funktion den sowohl wirtschaftlichen und politischen- als auch kulturellen Mittelpunkt des Landes darstellt.

Montevideo nennt zahlreiche Museen, Theater und allgemein architektonische Meisterwerke sein Eigen.

Viele dieser Sehenswürdigkeiten wurden während und unmittelbar nach der Kolonial- und Postkolonialzeit erbaut. Sie gewinnen einen interessanten Einblick in diese Epochen der hispanischen Eroberung.

Über seine ökologischen und architektonischen Ressourcen hinaus ist Uruguay vor allem für seine extreme Sportbegeisterung bekannt. Das von seiner Einwohnerzahl her verhältnismäßig kleine Land ist vor allem für seine Erfolge im Fußball bekannt. In ihrem Nationalsport konnten sie bereits zwei Mal die Weltmeisterschaft für sich entscheiden. Nachdem allerdings der letzte Titelgewinn bereits sechzig Jahre her ist, konnten die "Urus" im letzten Jahr bei der WM in Südafrika fast wieder an die Erfolge früherer Zeiten anknüpfen, indem sie bis ins Halbfinale vorstießen. Dort jedoch mussten sie sich in einem der besten Turnierspiele der Deutschen Nationalmannschaft letztendlich beugen und mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen.