urlaub-lateinamerika.de

Sprachreisen nach Ecuador

Ecuador - Spanisch lernen im Sprachurlaub in Lateinamerika

Sprachreisen nach Ecuador lassen Sie ein vielseitiges Land entdecken nebst seiner interessanten Menschen.

Bei einem Auslandsaufenthalt in Ecuador kann in den Regionen des Küstentieflandes Costa, im Andenhochland Sienna, auf den Galapagos-Inseln und im Amazonastiefland Spanisch gelernt werden.

Die Hauptstadt von Ecuador in Lateinamerika ist Quito. Hier gibt es zahlreiche Sprachschulen und kulturelle Events.

Sprachreisen nach Ecuador bieten im Allgemeinen mehrere Reiseleistungen:

Unterkunft, Beförderung und Sprachunterricht sowie die Möglichkeit, Ausflüge selbst zu planen.

Die sprachlichen Fähigkeiten können mit 15 bis 30 Wochenstunden beispielsweise in einer Sprachschule in Ecuador ausgebaut werden.

Eine campusähnliche Atmosphäre in den Sprachschulen ermöglicht es, Menschen aus unterschiedlichen Ländern kennenzulernen. Da sich die Sprachschüler einen Großteil des Tages mit Spanisch befassen, können die Sprachkenntnisse relativ schnell verbessert werden.

Während ihres Aufenthaltes wohnen die meisten Sprachschüler in Gastfamilien. Spanisch wird in einem natürlichen Umfeld gesprochen. Die Sprachschule arrangiert ein Kultur- und Freizeitprogramm.

Wanderungen mit Einheimischen in Ecuador zu den Vulkanen Cotopraxi und Chimboraso sind nicht nur erholsam und interessant, sondern sie fördern auch das Spanisch lernen.

Ein Besuch in dem kleinen Fischerdorf Mompiche bietet die Gelegenheit, auch die Sprache von den Einheimischen zu lernen.

Auch das größere, etwas touristischer orientierte Fischerdorf Camoa bietet die Möglichkeit, Spanisch im Urlaub zu lernen.

Weitere Städte für eine Sprachreise nach Ecuador sind Guayaquil, Cuenca, Ambato, Latacunga und Otavalo.

Die Gegensätze von Ecuador können auf selbst geplanten Ausflügen nach dem Spanischunterricht bestaunt werden: Schneebedeckte Vulkane und überreiche Bananenplantagen. Eine Reise nach Ecuador führt in das ethnisch und geografisch vielfältigste Land der Erde. Naturbegeisterte aus aller Welt sind deshalb fast immer von Ecuador fasziniert.

Bei Reisen nach Ecuador gibt es Volunteerprojekte in den Bereichen Tier- und Naturschutz und Soziales. Die Projekte verbessern die Lebensbedingungen der Landbevölkerung.

Beispielsweise gibt es zum Spanisch lernen Wildtierprojekte im Amazonas, Nebelwaldprojekte und Straßenkinderprojekte in Quito. Von den Freiwilligen werden je nach Jahreszeit verschiedene Aufgaben übernommen. Die Tätigkeiten können im landwirtschaftlichen oder baulichen Bereich liegen, beispielsweise in Orchideenhäusern oder im ökologischen Tourismus.

Dieses Volunteering ist ab 16 Jahre mit einer Dauer von mindestens ein bis zwei Wochen möglich. Es werden lediglich Basiskenntnisse in Spanisch vorausgesetzt. Ansonsten sind keine Vorkenntnisse und Erfahrungen notwendig.

 

Informationen zu den Sprachreisen in Lateinamerika:
Sprachreisen nach Argentinien
Sprachreisen nach Costa Rica
Sprachreisen nach Ecuador
Sprachreisen nach Kuba
Sprachreisen nach Mexiko
Sprachreisen nach Uruguay