urlaub-lateinamerika.de

Urlaub in der Dominikanischen Republik

Dominikanische Republik Reisen - Urlaub auf der Insel des Lächelns

Die Dominikanische Republik wird gern als die Insel des Lächelns bezeichnet, weil die herzlichen und hilfsbereiten Dominikaner dem Gast das Gefühl vermitteln, willkommen zu sein.

Santo Domingo ist die Hauptstadt und zählt mit ihren fast 3 Millionen Einwohnern zusammen mit Havanna zu den größten Städten der Westindischen Inseln.

Im Süden und speziell im Südosten der Insel erleben Sie das reine Karibikfeeling. Diese Region ist durch Ihre Touristenorte Punta Cana und Bavaro bekannt.

Im Nordosten finden sich die Regionen Puerto Plata, Luperon, Sosua und Cabarete.

 

Sport und Wassersport

Vor allem Playa Dorada und Costamber eignen sich hervorragend für eindrucksvolle Tauchgänge und Schnorchelausflüge. Sehr beliebt ist auch die Halbinsel Samana, wo man eine bunte Unterwasserwelt entdecken kann.

Urlauber, die Sport mögen, kommen an verschiedenen Stränden voll auf ihre Kosten. Im Norden, in Cabarete, treffen sich die besten Kite-Surfer der Welt. Auch die Golfplätze werden international sehr geschätzt, und wer gern reitet, hat am Strand viele Möglichkeiten.

Egal ob Kiteboarden, Windsurfen, Wellenreiten oder Tauchen, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch Wandern, Golf spielen, Tennis und Ausritte mit Pferden werden angeboten.

 

Natur und Umwelt der Dominikanischen Republik

Das Gebiet der Dominikanischen Republik umfasst etwa zwei Drittel der Insel Hispaniola, die zu den Großen Antillen gehört. Im Westen grenzt die Dominikanische Republik an Haiti, im Norden an den Atlantik, und im Süden bildet das Karibische Meer die Grenze.

Kennzeichnend für die Insel Hispaniola sind vier von Süd-Ost bis Nord-West verlaufende Gebirgszüge, in deren Tälern Ackerbau betrieben wird. Der 3.098 m hohe „Pico Durante“ mitten in der im Westen gelegenen Cordillera Central ist der höchste Berg in der Karibik.

Besonders reizvoll ist die üppige Vegetation der Insel. Die Küstenregionen im Süden und Südosten bieten weitläufige, strahlend weiße, mit Palmen bewachsene Strände. In der Dominikanischen Republik gibt es auch einige sehenswerte Tropfsteinhöhlen, die besichtigt werden können.

 

Das Klima in der Dominikanischen Republik

Das Klima der Dominikanischen Republik ist im Norden tropisch mit hoher Luftfeuchtigkeit und einer Durchschnittstemperatur von etwa 28 °C. Durch den immer wehenden Passatwind wird es selten zu heiß.

Der Süden hingegen ist trocken und warm, in den Bergen sind die Temperaturen eher frisch. Die Regenzeit von Mai bis November ist als Pauschalreise nicht zu empfehlen, weil die Hurrikan-Gefahr zu groß ist. Die schönsten Reisemonate sind von Dezember bis April.

 

Die Hauptstadt Santo Domingo

Die Hauptstadt des Inselstaats ist das lebendige Santo Domingo, das sehr von spanischer Kolonisation geprägt ist und viele restaurierte Bauwerke besitzt. Hier leben rund 3,3 Mio. Menschen.

Das Relief der Insel ist von vielen Bergketten durchzogen, allerdings ist der Osten sehr flach und auch der Norden besitzt ein breites Tal. Das Inselzentrum bildet die Gegend Cordillera Central, hier befindet sich der höchste Berg, der Pico Duarte. Er ist 3.098 Meter hoch und der höchste Berg in der gesamten Karibik.

 

Die Zeitdifferenz

Im Winterhalbjahr liegt die Zeit 5 Stunden hinter der MEZ, im Sommer sind es 6 Stunden. Die Flugzeit dauert etwa 8 bis 10 Stunden.

 

Die Spanische Sprache

In der Dominikanischen Republik wird Spanisch gesprochen. In Hotels und Geschäften gibt sich das Personal Mühe, sich in Englisch, gelegentlich in Deutsch zu verständigen.

 

Reisemöglichkeiten

Es gibt ein preiswertes Überlandnetz unterschiedlicher Busgesellschaften. Taxis verkehren überall und sind in einem guten Zustand. Üblich sind Sammeltaxen, die „Quaquas“ genannt werden, das sind kleine Vans, die teilweise mit mehr als zwanzig Leuten vollgestopft werden, obwohl offiziell nur acht Personen zugelassen sind.

 

Strom und Telefon

In der Dominikanischen Republik sind 110 Volt üblich. Die Telefonvorwahl ist 1-809.

 

Zahlungsverkehr

Geldtauschen ist in Banken und Wechselstuben möglich. Als Kreditkarten werden American Express, Visa und Mastercard akzeptiert. Es ist inzwischen möglich, auch mit der EC-Karte direkt am Automaten Geld zu bekommen.

 

Fazit

Das Leben in der Dominikanischen Republik wirkt wie ein Pastellparadies zwischen unterschiedlichen Palmenarten. Das Land ist reich an faszinierenden landschaftlichen Attraktionen. In den letzten Jahren konnte sich die Insel dahingehend zu einem der beliebtesten Reiseziele weltweit etablieren.

Die Dominikaner sind trotz schwieriger Probleme in der Vergangenheit freundliche und lebenslustige Menschen, die Musik und Tanz mögen. Kein Besucher kann sich ihrem natürlichen Charme, dem Rhythmus des „merengue“ und der Schönheit des Landes entziehen.